LEITBILD & KONZEPTE

Seelisches Leiden:

 

Das subjektive Erleben des Kunden steht für uns ganz unabhängig von den Ursachen und der Diagnose im Vordergrund. Es ist uns bewusst, dass dieses Leiden schwer zu ertragen ist und seelische Schmerzen oft mehr wehtun als körperliche. Wir laden unsere Kunden dazu ein, gemeinsam zu verstehen lernen, woher dieses Leiden kommt und wie es gelindert werden kann.

 

Methoden:

 

Wir unterstützen unsere Kunden beim Umgang mit Symptomen und geben praktische Tipps. Dabei ist uns alles wichtig, das hilft, das Leiden zu lindern, den Alltag besser zu bewältigen und die Lebensqualität zu erhöhen. Wir arbeiten Ressourcenorientiert und fördern sowohl die Eigenaktivität als auch die Selbstfürsorge. Die Entscheidung, welche Methoden und Hilfsmittel eingesetzt werden, bleibt immer ganz beim Kunden.

 

Die Pflegenden:

 

Wir unterstützen unsere Kunden nach den modernsten professionellen Möglichkeiten, aber immer so, wie sie selbst gern möchten. Wir verfügen über viel Erfahrung und bilden uns laufend weiter, so dass unsere Kunden von diesem Wissen profitieren können. Wir sind überzeugt dazu beitragen zu können, das seelische Leiden zu lindern. Wir sind keine Ärzte und keine Psychologen, sondern Pflegende. Unsere Aufgabe ist die Fürsorge, die Begleitung, die Unterstützung, für unsere Kunden da zu sein, was immer sie gerade von uns brauchen.

 

Begegnung:

 

Zu einer psychischen Erkrankung kommt es, wenn aus irgendeinem Grund die Balance zwischen der Widerstandfähigkeit und der Belastung kippt. Das kann unter bestimmten Umständen jedem Menschen passieren und ist nichts, wofür man sich zu schämen braucht. Wir möchten uns so begegnen, wie Menschen, die sich für einander interessieren, sich ernst nehmen und sich unterstützen und das ganz auf Augenhöhe und in ihrer gewohnten Umgebung. Die individuellen Lebensgewohnheiten unserer Kunden sind eine wichtige Ressource und wir unterstützen sie dabei, diese auf angenehme Weise ausleben zu können.

 

Wirtschaftlichkeit:

 

Die von uns erbrachten Leistungen werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben von der Krankenkasse übernommen, sofern sie ärztlich verordnet sind und unterstehen dem kantonalen Tarifschutz. Die von uns angebotenen Dienstleistungen erbringen wir effizient, zielführend und von hoher Qualität.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Bei Bedarf arbeiten wir eng mit den behandelnden Ärzten, Kliniken und anderen Gesundheitsfachleuten zusammen und unterstützen unsere Kunden im Kontakt mit diesen. Nach Absprache mit unseren Kunden arbeiten wir auch mit dem Beistand oder Ämtern zusammen. Eine enge Zusammenarbeit mit für den Kunden wichtigen Bezugspersonen ist uns ein besonders grosses Anliegen. Wir unterstützen pflegende Angehörige und Bezugspersonen und leiten sie bei Bedarf professionell an.                        

 

Pflegekonzept Psychiatriepflege:

Wir pflegen Menschen mit unterschiedlichen psychiatrischen Erkrankungen und ermöglichen ihnen mit unserer Unterstützung autonom und in ihrer gewohnten und gewünschten Umgebung zu leben. Das heisst, wir unterstützen die Selbststabilität unserer Kunden und beziehen sein soziale Umfeld mit ein. Ausser bei Krankheits- oder Ferienbedingter Abwesenheit werden unsere Kunden immer von der gleichen Pflegenden betreut.

Es wird jeweils versucht die Bedürfnisse des Kunden in Einklang mit dem Bedarf zu bringen. Dabei orientieren wir uns an der aktuellen fachlichen Entwicklung im Bereich Psychiatriepflege und an den gesetzlichen Vorgaben des Kantons und der Krankenversicherer.

Unser Schwerpunkt liegt im Beziehungsprozess, so dass die Kunden mit unserer Unterstützung befähigt werden:

  • Die Gefühle wahrzunehmen, diese ertragen und wenn möglich zu verändern, so dass ein Zuwachs an Lebensqualität möglich wird.

  • Die Affekte im Beziehungsprozess zu regulieren und Selbstregulation anwenden zu können.

  • Die Beziehung zu sich selbst und zu andern Menschen zu entwickeln und zu pflegen, Einsamkeitsgefühle zu lindern und/oder überwinden lernen

  • Selbst- und Fremdgefährdung zu minimieren

  • Das Alltagsleben mit seinen Erfordernissen selbständig oder unter Anleitung zu organisieren und lebenspraktische Fähigkeiten und Fertigkeiten wieder zu gewinnen, zu erhalten oder zu erweitern mit dem Ziel das Alltagsleben möglichst selbständig gestalten zu können

  • Den Alltag mit Hilfe von Tages- oder Wochenstrukturen zu gestalten

  • Aktivitäten und Freizeitgestaltung entsprechend den individuellen Ressourcen wahrzunehmen und wieder selbständig oder mit Unterstützung auszuüben

  • Bei Bedarf einer psychiatrischen Behandlung zuzustimmen und den ärztlichen Behandlungsplan selbständig oder mit Anleitung umsetzen zu können

  • Mit unserer Unterstützung aktiv am psychiatrischen bzw. hausärztlichen Behandlungsplan mitzuwirken

  • Mit körperlichen Erkrankungen und chronischen Beeinträchtigungen, die ein seelisches Leiden bewirken, bei bestmöglicher Lebensqualität zu leben

  • Bei kognitiven Beeinträchtigungen diese so zu trainieren, dass entweder eine Verbesserung eintritt oder eine Verschlechterung verzögert werden kann

  • Bei Verhaltensstörungen diese erkennen, damit umzugehen lernen oder sie zu verändern

  • Bei allen Entscheidungen mitwirken oder befähigt werden selbständig Entscheidungen zu treffen

Hygienekonzept:

Jede Pflegefachperson von Socia ist für die Einhaltung der Hygienevorschriften verantwortlich. Das Ziel des Hygienekonzepts ist der Schutz des Kunden und ihren Angehörigen, sowie des Selbstschutzes der Pflegenden, vor übertragbaren Krankheiten und Infektionen.

Händedesinfektion vor Einsatzbeginn und danach bzw. vor und nach direktem Kontakt mit dem Kunden oder bei hygienerelevanten Verrichtungen wie z.b. Medikamente richten oder Injektionen verabreichen. 

Bei Bedarf werden Einweghandschuhe getragen z.b. bei Kontakt mit Sekreten oder Blut.

Das Händedesinfektionsmittel wird vom Betrieb zur Verfügung gestellt und ist bei allen Einsätzen bei sich zu tragen.

Vor Betreten der Wohnungen werden bei Bedarf Einwegüberschuhe angezogen.

Wir orientieren uns an den EKAS Richtlinien der Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz für die Hilfe und Pflege zu Hause. Diese Richtlinien sind den Mitarbeitenden der Socia bekannt und auf den Tablets zum Nachlesen gespeichert.

Besondere Verordnungen vom BAG sind zu befolgen und die Kunden werden auf die Einhaltung dieser Massnahmen aufmerksam gemacht wie z.b. entsprechenden Abstand halten und Gesichtsmaske tragen.